Liebevoll leben und lernen

Informationssammlung zu einer natürlichen, nachhaltigen, verantwortungsvollen, ganzheitlichen, liebevollen Lebensweise, Gesundheit und Ernährung, Naturschutz – Kinder – junge Menschen liebevoll und achtsam begleiten, gleichwürdiger Umgang in der Familie

Empfehlenswerte Bücher für Eltern, Großeltern und alle die mit jungen Menschen, Kindern zu tun haben

Du findest hier Empfehlungen zu Büchern, die ich dir gern weiter empfehlen möchte, weil sie interessante und wichtige Informationen enthalten, zu einem liebevollen und achtsamen Umgang mit jungen Menschen. Sie sind empfehlenswert für alle Eltern, Großeltern und alle, die mit jungen Menschen zu tun haben. Ich lese sie sehr gern und kann sie wirklich empfehlen. Es ist wichtig Kinder,  junge Menschen gleichwürdig, achtsam und liebevoll zu behandeln.

Leider habe ich von ihnen erst später erfahren, als mein Sohn schon ca. 2 Jahre war. Ich wünschte mir, ich hätte sie früher gekannt. Deshalb möchte ich sie hier vorstellen und empfehlen, damit alle Menschen, nicht nur junge Eltern, sie kennenlernen können. Ich habe allerdings vieles instinktiv ähnlich gemacht wie in den Büchern, weil ich auf mein inneres (Mutter-)Gefühl gehört habe und das obwohl die allgemeine Meinung heutzutage leider oftmals anders ist, auch in meinem Umfeld. Deshalb hatte ich viel recherchiert und hatte irgendwann endlich diese Bücher gefunden. Durch das Lesen der Bücher wurde ich darin bestätigt und sie gaben mir auch Mut und Kraft.

Das leben was natürlich ist – ist gesund und erspart viel Stress

Man kann sich viel Stress ersparen, wenn man bereit ist, sich auf die Natur und Perspektive der jungen Menschen einzulassen, auf das was sie als natürliche Menschen brauchen, auf das was natürlich ist.

Wie auch jeder erwachsene Mensch verdienen auch Kinder, junge Menschen einen achtsamen, liebevollen und gleichwürdigen Umgang und dass wir ihre Bedürfnisse und Gefühle ernst nehmen. Was ihre Bedürfnisse sind zeigen sie uns. Wir können das sehen, wenn wir uns darauf einlassen und ihre Signale beachten und diese nicht als Fehlverhalten betrachten, welches abzugewöhnen ist. Es geht darum die Bedüfnisse von jungen Menschen zu verstehen, auf sie einzugehen und um einen achtsamen und liebevollen Umgang, um Beziehung, Bindung, Nähe und Liebe. Das ist die Grundvoraussetzung, die viel Stress und Probleme erspart, auch im späteren Leben für die Eltern und die jungen Menschen.

Kinder, junge Menschen sind die Zukunft

Kinder, junge Menschen sind auch die Zukunft. So liebevoll und achtsam wie wir sie behandeln, so liebevoll und achtsam wird die Zukunft und die zukünftige Gesellschaft. Wird das beachtet, dann sähe es auf der Welt ganz anders aus, viel liebevoller.

Wenn wir Kinder, junge Menschen auf liebevolle, achtsame Weise behandeln und ihnen maximalen Halt geben, können sie sich individuell entfalten, stehen sie in ihrer Mitte, fest auf ihren Beinen, auch im späteren Leben und können mit sich selbst, den Mitmenschen und der Umwelt liebevoll umgehen. Das ist etwas, was ganz wichtig ist, weil es Zusammenhänge gibt von frühkindlicher Prägung und den Problemen in unserer Gesellschaft heutzutage.

Inhalt der Seite

  1. Schwangerschaft und Geburt​
  2. Sehr junge Menschen
  3. Junge Menschen
  4. Kindergartenfrei
  5. Lernen
  6. Die Meinung der Psychologie zu Erziehung und Pädagogik

1. Schwangerschaft und Geburt

Ein Leben beginnt mit der Befruchtung der Eizelle. Seit dem Zeitpunkt existiert ein Mensch – eine neue eigenständige Persönlichkeit.

Während einer Schwangerschaft ist es ganz wichtig liebevoll und wohlgesonnen zum Baby / Menschen im Bauch zu sein. Weil alles auf der Welt miteinander verbunden ist, nicht nur durch das was wir sehen und anfassen können, sondern auch durch die Ausstrahlung und Schwingungen, Energie, die wir ausstrahlen oder etwas ausstrahlt (z.B. eine Umgebung), spürt auch ein Mensch im Mutterleib alles ganz genau und das beeinflusst ihn, auch in seiner Entwicklung.

Auch sind die Antennen von Babys noch viel feinfühliger. Somit ist z.B. liebevolles Reden mit dem jungen Menschen sehr schön, auch wenn die Worte noch nicht verstanden werden, auch wenn er noch im Bauch der Mutter ist, aber die Schwingungen, die Energie, dessen was gesagt wird kommt rüber. Auch den Bauch streicheln und verwöhnen tut Gutes, genauso wie das Reden, auch positive, sanfte, beruhigende, liebevolle Musik oder Umgebungen, viel frische Luft und Natur. Insgesamt sind positive und liebevolle Gedanken und Umgebungen, ausreichend Ruhe und Entspannung und dass es der Mutter gut geht sehr wichtig.

Liebevoll leben und lernen - junge Menschen - Kinder - Bild vom Buch: Die Hebammen-Sprechstunde - Autorin: Ingeborg Stadelmann - Verlag: Stadelmann Verlag
(Anzeige/Werbung/Affiliate)
Die Hebammen-Sprechstunde
Autorin: Ingeborg Stadelmann *

Die Hebammen-Sprechstunde:
Schwangerschaft, Geburt, Wochenbett, Stillzeit – eine einfühlsame Begleitung mit Aromatherapie, Bachblüten, Homöopathie und Pflanzenheilkunde
Autorin: Ingeborg Stadelmann
Verlag: Stadelmann Verlag

Ich kann dieses Buch sehr empfehlen. Ein sehr schönes Buch, liebevoll geschrieben zum Thema Schwangerschaft, Geburt, die erste Zeit mit dem Baby und zu Achtsamkeit. Selbst wenn man nicht für Bachblüten, Homöopathie… ist, kann man sehr viel aus dem Buch entnehmen und enthält es sehr viele nützliche Informationen.

2. Sehr junge Menschen

Liebevoll leben und lernen - junge Menschen - Kinder - Bild vom Buch: In Liebe wachsen - Autor: Dr. Carlos González - Verlag: La Leche Liga
(Anzeige/Werbung/Affiliate)
In Liebe wachsen
Autor: Dr. Carlos González
von La Leche Liga *

In Liebe wachsen:
Liebevolle Erziehung für glückliche Familien
Autor: Dr. Carlos González
Verlag: La Leche Liga

Ein wirklich empfehlenswertes, lesenswertes und ganz wichtiges Buch.
Ich mag es ganz sehr und kann es nur empfehlen zu lesen.

Babys liebevoll begleiten. Der Arzt Dr. Carlos González setzt sich für Kinder, junge Menschen ein. Er betrachtet und hinterfragt den allgemein üblichen Umgang mit jungen Menschen. Und er klärt auf und zeigt eine humane Blickweise einen jungen Menschen liebevoll, emphatisch und bedürfnisorientiert zu begleiten.

Man kann sich viel Stress ersparen, wenn man bereit ist, sich auf die Natur und Perspektive der jungen Menschen einzulassen, auf das was sie als natürliche Menschen brauchen, auf das was natürlich ist. Wie auch jeder erwachsene Mensch verdienen Kinder, junge Menschen einen achtsamen, liebevollen und gleichwürdigen Umgang und dass wir ihre Bedürfnisse und Gefühle ernst nehmen. Was ihre Bedürfnisse sind zeigen sie uns. Wir können das sehen, wenn wir uns darauf einlassen und ihre Signale beachten und diese nicht als Fehlverhalten betrachten, welches abzugewöhnen ist.

Es geht darum die Bedüfnisse von jungen Menschen zu verstehen, auf sie einzugehen und um einen achtsamen und liebevollen Umgang, um Beziehung, Bindung, Nähe und Liebe. Das ist die Grundvoraussetzung, die viel Stress und Probleme erspart, auch im späteren Leben für die Eltern und die jungen Menschen.

Kinder, junge Menschen sind auch die Zukunft. So liebevoll und achtsam wie wir sie behandeln, so liebevoll und achtsam wird die Zukunft und die zukünftige Gesellschaft. Wird das beachtet, was in diesem Buch steht, dann sähe es auf der Welt ganz anders aus, viel liebevoller.

Wenn wir Kinder, junge Menschen auf liebevolle, achtsame Weise behandeln und ihnen maximalen Halt geben, können sie sich individuell entfalten, stehen sie in ihrer Mitte, fest auf ihren Beinen, auch im späteren Leben und können mit sich selbst, den Mitmenschen und der Umwelt liebevoll umgehen. Das ist etwas, was ganz wichtig ist, weil es Zusammenhänge gibt von frühkindlicher Prägung und den Problemen in unserer Gesellschaft heutzutage.

Ein wichtiges und aktuelles Buch und eine gute Ergänzung zu den Büchern “Geborgene Babys” und “Attachment Parenting” sowie weiteren Büchern, welche ich hier auch empfehle.

Ein Buch für alle Eltern und Erziehungsberater, Kinderärzte und alle, die mit jungen Menschen zu tun haben. 

Liebevoll leben und lernen - junge Menschen - Kinder - Bild vom Buch: Das Attachment Parenting Buch - Autoren: W. Sears, M. Sears - Verlag: Tologo Verlag
(Anzeige/Werbung/Affiliate)
Das Attachment Parenting Buch:
Babys pflegen und verstehen
Autoren: William Sears, Martha Sears *

Das Attachment Parenting Buch:
Babys pflegen und verstehen
Autoren: William Sears, Martha Sears
Verlag: Tologo Verlag

Ein Buch was ich ganz sehr empfehlen kann. Der Arzt William Sears bietet viele Informationen, um das wichtigste Ziel als Eltern zu erreichen: das es den jungen Menschen gut geht und sie sich gut und richtig fühlen. Auch ermutigt das Buch das eigene Kind kennenzulernen und das Eltern sein zu geniessen. Das ist möglich, wenn man das Elternsein auf eine natürliche Art und Weise lebt, so wie die Natur es vorgesehen hat.

Es macht einen großen Unterscheid wie man jungen Menschen begegnet. Begegnet man ihnen liebevoll, fürsorglich, verständnisvoll, mitfühlend, miteinander verbunden, vertraut man ihnen, werden sie ebenso. Das Buch zeigt wie man Babys, Kinder, junge Menschen liebevoll begleiten kann.

William Sears schreibt im Buch über das Attachment Parenting.  Attachment Parenting bedeutet die Sinne und das Herz zu öffnen für die individuellen Bedüfnisse des Babys.

AP ist die Grundlage einer gut gebundenen, liebevollen Eltern-Kind-Beziehung und basiert auf Tragen, Stillen, Familienbett…  Im Buch werden die einzelnen Elemente beschrieben sowie die Vorteile für die Eltern und die jungen Menschen. Dadurch erhält man auch ein gutes Gefühl und Verständnis für die Bedürfnisse eines Babys, welche von den üblichen und unnatürlichen Erziehungsansichten oftmals deutlich abweichen. Babys liebevoll zu begleiten ist ganz wichtig.

Themen des AP und Buches sind:
– Bindung bei der Geburt, Bonding
– Stillen
– Babytragen
– Gemeinsames Schlafen
– Gleichgewicht und Grenzen
– Glaube an das Weinen des Babys
– Vorsicht vor Babytrainern

Ein sehr empfehlenswertes Buch für einen liebevollen, natürlichen, achtsamen Umgang mit jungen Menschen.

Liebevoll leben und lernen - junge Menschen - Kinder - Bild vom Buch: Schlafen und Wachen - Autor: W. Sears - Verlag: La Leche League Schweiz
(Anzeige/Werbung/Affiliate)
Schlafen und Wachen
Autor: William Sears
von La Leche League Schweiz *

Schlafen und Wachen – Das Elternbuch für Kindernächte
Autor: William Sears
Verlag: La Leche League Schweiz

Das ist für mich das BESTE Buch zum Thema Schlafen. Ich kann das Buch ganz sehr empfehlen. Es ist so ein wichtiges Buch und so lesenswert. In ihm steht so viel Wissen, um das natürliche Schlafen von jungen Menschen zu verstehen.

Dr. William Sears hat eine große Liebe zu Kindern und ein großes Wissen um ihre Bedürfnisse. Im Buch wird sehr detailliert erläutert wie Babys schlafen und warum sie so schlafen. Das zu verstehen ist sehr wichtig und das hilft das Schlafverhalten der jungen Menschen besser zu verstehen.

Als Kinderarzt und 8facher Vater weiß Dr. William Sears, wovon er spricht. Weiterhin werden viele wissenschaftliche Studien aufgeführt.

Es gelingt alles einfacher, wenn man bereit ist, sich auf die Natur und Perspektive der jungen Menschen einzulassen, auf das was sie als natürliche Menschen brauchen, auf das was natürlich ist. Durch eine unnatürliche Vorgehensweise wird alles verkompliziert und entstehen vielfältige Probleme, auch bis hin zum späteren Leben.

Es geht um ein liebevolles, natürliches und bedürfnisorientiertes Aufwachsen und nicht auf alte dem nicht dienliche Sprüche von anderen zu hören. Und dazu macht das Buch außerdem Mut und liefert auch Arumente.

Liebe kann einem Baby nur Gutes tun. Wenn Babys schreien und weinen, dann möchten sie etwas, z.B. Nähe, Liebe und Geborgenheit, Essen, fühlen sich unwohl mit etwas. Sie schreien nicht, um zu ärgern, sondern weil ein wichtiges Grundbedürfnis gestillt werden möchte.

Ein liebevoller Umgang in Bezug auf das Schlafen gibt Babys und jungen Menschen Halt und Geborgenheit. Irgendwelche Schlafprogramme können Kinder, junge Menschen traumatisieren, psychische Probleme können entstehen und das bis ins spätere Leben.

Liebevoll leben und lernen - junge Menschen - Kinder - Bild vom Buch: Auf der Suche nach dem verlorenen Glück - Autorin: Jean Liedloff - Verlag: C.H.Beck Verlag
(Anzeige/Werbung/Affiliate)
Auf der Suche nach dem verlorenen Glück
Autorin: Jean Liedloff *

Auf der Suche nach dem verlorenen Glück:
Gegen die Zerstörung unserer Glücksfähigkeit in der frühen Kindheit
Autorin: Jean Liedloff
Verlag: C.H.Beck Verlag

Ich liebe dieses Buch und kann es sehr empfehlen. Es ist auch ein Bestseller.

Bei den Yequana-Indianern im Dschungel Venezuelas hat Jean Liedloff mehrere Jahre gelebt. Sie schildert das harmonische und glückliche Zusammenleben der Yequana-Indianer, auch ihrer Kinder. Sie kam zu der bemerkenswerten Erkenntnis: Das hat seine Wurzeln im Umgang mit ihren Kindern. Dort existiert noch das natürliche Wissen um die ursprünglichen Bedürfnisse von Kleinkindern, was bei uns verschüttet ist und wieder neu entdeckt werden muss.

So viele Menschen haben unbefriedigte Sehnsüchte, psychische Probleme, suchen nach Wertschätzung, Aufmerksamkeit und Liebe. Warum ist das so in unserer (westlichen) Welt? Die Antwort steht in diesem Buch. Die natürlichen und grundlegenden Bedürfnisse unserer jungen Menschen wurden von Geburt an nicht genügend geachtet. Dadurch entstehen Schmerz, Verdrängung und Leid, dadurch wiederum immer mehr Distanz und Kälte zwischen den Menschen und sogar zu sich selbst und all die Probleme in der heutigen Zeit.

Das wichtigste Bedürfnis eines Babys ist Liebe und Verbundenheit – Bindung (Urbindung). Bekommt ein junger Mensch das so viel wie er benötigt, wird er Schritt für Schritt von ganz allein den Radius erweitern (das ist ein Entwicklungsgesetz, ähnlich wie ein Naturgesetz) und ein starker selbstbewusster und auch achtsamer Mensch.

Dadurch wird in jeder zwischenmenschlichen Begegnung (Job, Freizeit, Partnerschaft, Freundschaft, …) nicht mehr das verletzte eigene innere Kind eine Rolle spielen, sondern ein zufriedener Mensch, der in seiner Mitte steht. Ein Mensch, der Verbundenheit, Bindung, Nähe, Liebe, Wertschätzung, Aufmerksamkeit, Achtsamkeit, Halt und Möglichkeiten und Zeit zur Selbstentfaltung in seiner Kindheit ausreichend bekommen hat, der als Erwachsener nicht mehr danach suchen muss.

Auf den Instinkt, die innere Stimme, die eigenen Muttergefühle hören und dem jungen Menschen ein Begleiter sein, kein Bestrafer, kein Erzieher, ist dabei ganz wichtig. Bei den Yequana-Indianern werden Kinder, junge Menschen nicht gegängelt, die Mutter ist immer da und das Kind entscheidet selbst, wann und wie es sich von der Mutter lösen möchte. Tragen, Nähe, Bindung und ein liebevoller bedüfnisorientierter Umgang spielen dabei eine wichtige Rolle. Im Buch wird das auch Continuum Concept genannt.

Würde das, was in dem Buch geschildert wird, was die Wurzeln, das Natürliche, Ursprüngliche sind, auch in unserer Gegend und auf der ganzen Welt (wieder) eingehalten und gelebt werden, sähe es auf der Welt ganz anders aus – liebevoll, friedlich und achtsam. Das ist machbar, schon allein deshalb, weil es das Natürliche und Ursprüngliche ist. Wenn man will, dann geht das auch und viele Menschen sind auf dem Weg dahin und es werden immer mehr.

Ein sehr wichtiges, aktuelles und lesenswertes Buch, für alle Menschen, nicht nur für Eltern und auch für Menschen, die wissen möchten warum es in der heutigen Gesellschaft so ist wie es ist und auch für Menschen, die sich selbst näher kennenlernen möchten.

Buch7.de – Buchhandel mit der soz. Seite
– unterstützen mit jeder Bestellung –
fördert mit 75% der Gewinne soz., kult., ökolog. Proj., faire Arbeitsb. u. Löhne, Datenschutz, Ökostrom, alle CO2-Emissionen werden ausgeglichen

Liebevoll leben und lernen - junge Menschen - Kinder - Bild vom Buch: Geborgene Babys - Autorin: Julia Dibbern - Verlag: Tologo Verlag
(Anzeige/Werbung/Affiliate)
Geborgene Babys
Autorin: Julia Dibbern *

Geborgene Babys
Autorin: Julia Dibbern
Verlag: Tologo Verlag

Ich kann das Buch ganz sehr empfehlen zu lesen. Es ist ein so wichtiges Buch für alle Menschen, die mit Babys zu zun haben.

Das gößte Geschenk, was eine Mutter ihrem Kind geben kann, ist sie selbst, so die Meinung der Autorin. Im Buch erklärt Julia Dippern die natürlichen Bedürfnisse der Babys und deren Entstehungsgeschichte. Wichtig dabei ist, dass wir uns dringend auf das besinnen, was unserer menschlichen Natur entspricht. Der liebevolle und bedürfnisorientierte Umgang mit dem Baby steht im Mittelpunkt und stärkt. Es ist ein Buch das ausspricht, was logisch und natürlich ist und zeigt, wie man eine tiefe Bindung erfahren und das Leben mit Baby genießen und leicht gestalten kann. Babys haben ein unbegegrenztes Maß an Vertrauen. Es ist ganz wichtig das Vertrauen, die Individualität und Liebe zu erhalten. Die Würde eines Babys ist unantastbar.

Im ersten Teil werden Hintergrundinformationen gegeben zur Bindung zwischen Mutter/Eltern und Kind, dem “Bonding”. Bonding ist sehr wichtig, die Urbindung des Kindes zu seiner Mutter und seinem Vater und  entscheidend für alle weiteren Bindungen im Leben, auch zu sich selbst und wie gut und probemlos ein Mensch in seiner Mitte steht. Durch diese Bindung sind Mutter und Kind aneinander angepasst, weiß die Mutter instinktiv, ob es ihrem Baby gut geht, was es braucht. Das bedeutet für das Baby das Gefühl des absoluten Geliebtseins, Angenommenseins, Verstandenwerdens, was für das ganze Leben wichig ist. Wenn ein junger Mensch sicher gebunden ist an seine Mutter bzw. Eltern, dann wird er später eine gesunde Bindungsfähigkeit haben, siehe auch Buchempfehlung: “Unsere Kinder brauchen uns”.

Im weiteren Verlauf wird auf die wichtigsten Themen rund um das Baby eingegangen wie: Stillen, Schlafen, Tragen, Windeln und Weinen. Man kann sich viel Stress ersparen, wenn man bereit ist, sich auf die Natur und Perspektive der jungen Menschen einzulassen, auf das was sie als natürliche Menschen brauchen und was natürlich ist. Es geht darum die Bedüfnisse von Babys zu verstehen, auf sie einzugehen und um einen achtsamen und liebevollen Umgang mit ihnen.

Wenn Babys auf liebevolle Weise behandelt werden, können sie sich individuell entfalten, stehen sie in ihrer Mitte, auch im späteren Leben und können mit sich selbst, den Mitmenschen und der Umwelt liebevoll umgehen. Das ist etwas, was ganz wichtig ist, auch in der heutigen Zeit. Das Buch zeigt auch Zusammenhänge von frühkindlicher Prägung und den Problemen in unserer Gesellschaft. Ein wichtiges und aktuelles Buch und eine gute Ergänzung zum Buch “In Liebe wachsen”, welches ich hier auch empfehle.

Liebevoll leben und lernen - junge Menschen - Kinder - Bild vom Buch: Verwöhn dein Baby nach Herzenslust - Autorin: Julia Dibbern - Verlag: Beltz Verlag
(Anzeige/Werbung/Affiliate)
Verwöhn dein Baby nach Herzenslust
Autorin: Julia Dibbern *

Verwöhn dein Baby nach Herzenslust:
9 Verwöhn-Bausteine für den Start ins Leben
Autorin: Julia Dibbern
Verlag: Beltz Verlag

Junge Eltern wünschen sich ganz sehr Nähe und Zärtlichkeit mit ihrem Baby. Doch leider sind viele verunsichert durch die weit verbreitete Angst vor dem Verwöhnen, die sich leider immer noch hartnäckig hält. Die natürlichen, instinktiven und intensiven Gefühle nach Nähe und Zärtlichkeit mit dem Baby sind völlig richtig.

Das Buch zeigt anhand neuester Erkenntnisse aus Epigenetik und Evolutionsbiologie, dass Eltern ihr Baby gar nicht genug verwöhnen können. Menschenbabys sind von der Natur aus auf Nähe programmiert. Das ist natürlich und hat die Natur so vorgesehen. Alles andere schadet ihnen bis ins spätere Leben.

Das Buch enthält  Informationen zur frühkindlichen Entwicklung und 9 Verwöhn-Bausteine, die wissenschaftlich fundiert und individuell umsetzbar sind. Im Buch geht es nicht nur um das Verwöhnen, sondern es wird auch gezeigt, dass das Leben mit Baby einfacher ist, wenn man nach den natürlichen Bedürfnissen handelt, so wie die Natur es vorgesehen hat. Weiterhin liefert es eine Vielzahl von guten Argumenten dafür. Das Buch bringt es auch auf den Punkt: Selbst versucht man sich zu verwöhnen so gut es geht, auch ggf. den Partner (z.B. Verwöhnmassage, Verwöhndinner, Verwöhnurlaub, Verwöhnschokolade, Verwöhnwochenende im Verwöhnhotel, Verwöhncreme, … ), doch sobald es um ein hilfloses Neugeborenes geht, soll “Verwöhnen” plötzlich etwas Negatives sein. Leider hält sich diese Meinung immer noch sehr hartnäckig und ist leider immer noch sehr verbreitet. Das hat seine Ursachen in vielen Büchern, die um die Kriegszeit erschienen und davor, wo das publiziert wurde, damit “harte” Menschen für den Krieg herangezogen werden oder willige Menschen für die Arbeit in Fabriken. Alice Miller schreibt dazu u.a. auch sehr gut in ihren Büchern, die ich hier empfehle. Diese Studie bestätigt z.B.: Babys kann man nicht verwöhnen (siehe:  http://pediatrics.aappublications.org/content/139/1/e20162063). Umso mehr körperliche Nähe, umso besser für das Kind. Das Eingehen der Mutter auf die Bdürfnisse der Babys hatte laut der Studie bis ins Erwachsenenalter Einfluss auf die Testpersonen. 20 Jahre nach den ersten Tests zeigten, dass körperliche Nähe Einfluss auf den IQ, das Sozialverhalten hat und weniger Verhaltensstörungen, Aggressivität und Hyperaktivität auftreten. Es gibt noch viele weitere Studien, wissenschaftliche Artikel zu diesem Thema, die das Verwöhnen als etwas Wichtiges und Grundlegendes herausstellen, weil es zu den natürlichen Grundbedüftnissen zählt. In die Informationssammlung dieser Internet – Seite (zu erreichen über das Menü) möchte ich nach und nach dazu Beiträge stellen.

Buch7.de – Buchhandel mit der soz. Seite
– unterstützen mit jeder Bestellung –
fördert mit 75% der Gewinne soz., kult., ökolog. Proj., faire Arbeitsb. u. Löhne, Datenschutz, Ökostrom, alle CO2-Emissionen werden ausgeglichen

Liebevoll leben und lernen - junge Menschen - Kinder - Bild vom Buch: artgerecht Baby Buch - Autorin: Nicola Schmidt - Verlag: Kösel Verlag
(Anzeige/Werbung/Affiliate)
artgerecht – Das andere Baby-Buch
Autorin: Nicola Schmidt *

artgerecht – Das andere Baby-Buch:
Natürliche Bedürfnisse stillen. Gesunde Entwicklung fördern.
Naturnah
Autorin: Nicola Schmidt
Verlag: Kösel Verlag

Ein sehr schönes Buch über das natürliche bzw. artgerechte Aufwachsen von Babys.

Babys haben die gleichen Bedürfnisse wie in der Steinzeit, Nähe, Schutz, Getragensein, essen dürfen, wenn sie hungrig sind, und schlafen dürfen, wenn sie müde sind. Das liegt in ihren Genen. Leider passt unsere moderne Gesellschaft nicht mehr so recht zu diesen Bedürfnissen.  Dieses Buch zeigt, wie Eltern dennoch dem biologischen Urprogramm ihrer jungen Menschen gerecht werden können. Es ist ermutigend.

Eltern erfahren alles, was sie brauchen, wenn sie einen artgerechten Erziehungsstil ausprobieren und an ihren Alltag anpassen möchten.

Die wichtigsten Bausteine dazu sind:
Eine (möglichst) natürliche Geburt
Stillen und Füttern nach Bedarf
Babygerechtes Tragen
Windelfrei
Schlafen im Familienbett
Ein enger Kontakt zur Natur
Bindung und Geborgenheit

Das Buch führt in die Vergangenheit und zeigt was ein Baby braucht. und wie Eltern darauf reagieren können. Nicola Schmidt zeigt einfühlsam eine artgerechte und bedürfnisorientierte Art mit einem Baby und jungen Menschen umzugehen, vom Anfang der Schwangerschaft, Geburt, Ernährung, Schlaf, Tragen, Windelfrei, Kinderbetreuung und das Leben als Eltern.

Es lohnt sich, so findet Nicola Schmidt: Jedes glückliche Kind macht die Welt zu einem besseren Ort!

Buch7.de – Buchhandel mit der soz. Seite
– unterstützen mit jeder Bestellung –
fördert mit 75% der Gewinne soz., kult., ökolog. Proj., faire Arbeitsb. u. Löhne, Datenschutz, Ökostrom, alle CO2-Emissionen werden ausgeglichen

3. Junge Menschen

Liebevoll leben und lernen - junge Menschen - Kinder - Bild vom Buch: Unsere Kinder brauchen uns - Autor: Gordon Neufeld - Verlag: Genius Verlag
(Anzeige/Werbung/Affiliate)
Unsere Kinder brauchen uns!
Autor: Gordon Neufeld *

Unsere Kinder brauchen uns!:
Die entscheidende Bedeutung der Kind-Eltern-Bindung
Autor: Gordon Neufeld
Verlag: Genius Verlag

Ein sehr empfehlenswertes Buch. Eins der Bücher, die ich am besten finde. Ein Buch über die Wichtigkeit von Bindungen.

Der Psychologe Dr. Gordon Neufeld und der Arzt Dr. Gabor Maté gehen auf die Wichtigkeit der Kind-Eltern-Bindung und die verherenden Auswirkungen der Gleichaltrigenorientierung ein. Sie zeigen das Verhalten von jungen Menschen, die geprägt werden durch die unnatürliche Lebensweise mit einer überwiegenden Anzahl von Gleichaltrigen. Dadurch entsehen verherende Auswirkungen und Entwicklungsdefizite bei den jungen Menschen bis hin zum Erwachsenenalter, was zu Fehlentwicklungen in unserer gesamten Gesellschaft und zu gesellschaftlichen Problemen führt.

Diese Defizite werden gut in dem Buch beschreiben und es wird Wert gelegt auf ein bindungsorientiertes Aufwachsen von jungen Menschen zu ihren Eltern in einem Rahmen wo alle Altersklassen immer gleichermaßen vorhanden sind und nicht überwiegend Gleichaltrige. Kinder, junge Menschen brauchen vor allem Bindung zu ihren Eltern, das ist ganz wichtig und als weiteres Menschen in jedem Alter. Das ist natürlich.

Durch ein Aufwachsen von jungen Menschen mit überwiegend Gleichaltrigen kommt es zur Gleichaltrigenorientierung. Die Auswirkungen werden in den Kapiteln nach und nach beschrieben. Kinder, junge Menschen bekommen ihre Werte und Anschauungen dadurch meist von Gleichaltrigen übermittelt und binden sich somit auch an Gleichaltrige. Doch was können sie von Gleichaltrigen lernen, die auf der gleichen Stufe stehen wie sie? Auf alle Fälle sehr viel weniger als von Menschen, die älter sind als sie oder in einem Rahmen wo alle Altersklassen gleichermaßen vertreten sind und es nicht so einseitig ist. Und genauso können sie auch keinen Halt von Gleichaltrigen bekommen durch die Bindung zu Gleichaltrigen.

Als Folgen werden genannt: Unreife, die Entfremdung und die Verarmung des Lernens, eine verfrühte Hypersexualität, Süchte, eine Zunahme von aggressivem Verhalten und von Gewalt, menschliche und dadurch auch gesellschaftliche Kälte (Flucht vor den eigenen Empfindungen, weil in einem Umfeld von Gleichaltrigen „Coolsein“ und somit emotionale Kälte gefordert ist). Dadurch können Neugier, von sich selbst ausgehende Lernbegeisterung, Kreativität, Entfaltung der eigenen Individualität, … nicht gedeihen und entsteht Unreife. Dadurch können sie nicht lernen eine Vielzahl im gleichen Moment auftretender Empfindungen zuzulassen und zu verarbeiten. Das Ergebnis: Die Unfähigkeit „gleichzeitig gemischte Gefühle zu tolerieren“ führt zu impulsivem Verhalten. Es wird im Buch auch bezeichnet als: „Auf Dauer unreif“. Weitere Ausführungen dazu stehen im Buch ausführlich erläutert.

Es gibt 6 Bindungsarten und durch Gleichaltrigenorientierung bleiben die Menschen auf den untersten Stufen stehen und können nicht alle vollständig entwickeln. Das merkt man an ihrem Varehalten. Die 6 Bindungsarten werden im Buch ausführlich erläutert:

1. Sinne – körperliche Nähe – unterste Stufe
Je weniger Reife eine Person durch die Gleichaltrigenorientierung hat, desto mehr ist sie auf Nähe angewiesen. An Gleichaltrigen orientierte Kinder sind auf die Nähe von anderen angewiesen, sie wollen beisammen sein. Ist die Bindungsform so primitiv, kann sich das was gesprochen wird auf unsinniges Gequassel beschränken. Das Sprechen dient nicht der Kommunikation, sondern der Bindungs- und Kontaktaufnahme. Leider ist das oft zu beobachten heutzutage.

2. Gleichheit – ein junger Mensch versucht so zu sein wie seine engsten Bezugspersonen
Das spielt auch beim Spracherwerb eine große Rolle. Nur was sollen die jungen Menschen von überwiegend Gleichaltrigen lernen? Dieses unnatürliche Aufwachsen verzögert oftmals auch das Sprechen lernen, aber nicht nur das.

3. Zugehörigkeit und Loyalität – Nahestehendes als sein Eigen zu betrachten
Kinder, junge Menschen mit Gleichaltrigenorientierung versuchen sich vor Verlust der anderen zu schützen. Konflickte können intensiv sein, wer ist mein bester Freund, … Zugehörigkeit führt zur Loyalität, folgsam und treu auf der Seite der Bindungspersonen stehen. Ändert sich die Bindung, werden auch die Ansichten geändert zu etwas, weil es nicht die eigenen Ansichten sind und diese sich nicht herausbilden konnten.

4. Bedeutsamkeit – Suche nach dem Gefühl jemanden wichtig zu sein
Das sichert Nähe und Verbindung. Mit 3 – 4 Jahren ist das die stärkste Kraft, jemanden zu gefallen. Solche Menschen leben für den Gesichtsausdruck ihrer Bindungspersonen. Das macht verletzlich. Gleichaltrigenorientierte Menschen sind viel verletzlicher, weil Gleichaltrige ihre Bezugspersonen sind und weniger die Eltern und Menschen in jedem Alter.

5. Gefühl – Nähe zu finden durch Gefühle (Zuneigung, Liebe, Wärme) – Streben nach emotionaler Nähe
Kinder, junge Menschen, die auf diese Art Verbindung suchen verlieben sich häufig in ihre Bindungspersonen. Erfahren Menschen Nähe von ihren Eltern können sie physische Trennungen viel besser verkraften und dennoch Nähe zu ihnen zu bewahren. Wer sein Herz gibt, riskiert aber auch verletzt zu werden. Manche Menschen wurden oft verletzt, haben früh Ablehung erfahren und entwickeln nicht die Fähigkeit emotional offen und verletzlich zu sein. Gerade auch Kinder, junge Menschen mit Gleichaltrigenorientierung fürchten Verletzlichkeit. Tiefe Bindungsformen erscheinen zu gefährlich und somit suchen sie eher nicht so verletzliche Bindungsformen. So ist emotionale Nähe bei jungen Menschen mit Gleichaltrigenorientierung viel seltener als bei jungen Menschen, die sich an ihre Eltern binden und orientieren.

6. Die letzte Stufe ist die Vertrautheit – jemanden, seiner Bezugsperson vertraut werden
Jemanden vertraut zu sein bedeutet sich ihm nahe zu fühlen. Geheimnisse werden geteilt. Kinder, junge Menschen, die sich an ihren Eltern orientieren und mit denen achtsam umgegangen wird, haben nicht gern Geheimnisse vor ihnen und werden sie mitteilen. Man kann kaum verletzlicher werden als sich psychisch zu entblößen. Sich jemanden mitzuteilen und dann ggf. abgelehnt zu werden ist das vielen nicht wert. Somit ist diese Bindungsstufe die seltenste und der Grund warum so viele Menschen zurückhaltend sind und ihre tiefsten Gefühle und Gedanken nicht mitteilen. Die Vertrautheit ist die größte Nähe und höchste Bindungsstufe- das Gefühl jemanden vertraut zu sein, jederzeit willkommen zu sein, gemocht und akzeptiert und angenommen zu werden.

Bei einer gesunden Entwicklung haben Menschen alle 6 Bindungsarten / Stufen gleichermaßen. Je unreifer ein Mensch ist, je primitiver wird sein Bindungsstiel sein. Menschen, die sich an Gleichaltrigen orientieren gelingt das am wenigsten. Sie bleiben unreif.  Sie leben mit stark beschränkten und oberflächlichen Bindungen, die es ihnen erlauben ihrer Verletzlichkeit nicht bewusst zu werden. Das Streben nach Gleicheit ist die am wenigsten verletzliche Bindungsart. An Gleichaltrigen orientierte (junge) Menschen haben oft nur 2-3 Bindungsarten.

Mit zunehmender Gleichaltrigenorientierung nimmt die Elternentfremdung mit all ihren Folgeproblemen zu, als Folge fehlgeleiteter Bindungsinstinkte, was wiederum eine Folge davon ist, dass auf die natürlichen Entwicklungsbedürfnisse von jungen Menschen, die in den Genen liegen,  nicht genügend eingegangen wird / wurde. Durch die Gleichaltrigenorientierung entsteht eine Kultur fehlgeleiteter Bindungen und die Auswirkungen kann man leider jeden Tag sehen.

Die Gleichaltrigenorientierung steht der Selbstfindung im Weg. Kinder, junge Menschen trauen sich nicht ihren Bedürfnissen und Leidenschaften nachzugehen und können sich nicht zu eigenständigen Menschen entwickeln und folgen und brauchen mehr eine vorgegebene Meinung, Arbeit, Konsum, Freizeit, Weltanschauung.

Im Buch werden auch Wege gezeigt wieder aus der Gleichaltrigenorientierung heraus zu kommen. Doch viel besser ist, wenn es gar keine solche Umgebung gibt und Kinder, junge Menschen natürlich aufwachsen und das Kind nicht erst in den Brunnen fällt, ehe versucht wird wieder alles gut zu machen, was aber nie vollständig gelingen wird, denn was ein Körper erfahren hat wird nicht vergessen.

Ein wichtiges und sehr aktuelles Buch. Wird das beachtet, was in diesem Buch steht, dann sähe es auf der Welt ganz anders aus, viel liebevoller.

Buch7.de – Buchhandel mit der soz. Seite
– unterstützen mit jeder Bestellung –
fördert mit 75% der Gewinne soz., kult., ökolog. Proj., faire Arbeitsb. u. Löhne, Datenschutz, Ökostrom, alle CO2-Emissionen werden ausgeglichen

Liebevoll leben und lernen - junge Menschen - Kinder - Bild vom Buch: Von der Erziehung zur Einfühlung - Autorin: Naomi Aldort - Verlag: Arbor Verlag
(Anzeige/Werbung/Affiliate)
Von der Erziehung zur Einfühlung
Autorin: Naomi Aldort *

Von der Erziehung zur Einfühlung:
Wie Eltern und Kinder gemeinsam wachsen können
Autorin: Naomi Aldort
Verlag: Arbor Verlag

Ich liebe dieses Buch und kann es nur weiter empfehlen. Es ist ein sehr liebevolles Buch über Beziehung und ein achtsames Miteinander. Es hilft Kinder, junge Menschen besser zu verstehen.

Die größten Geschenke, die wir unseren Kindern mit auf den Weg geben können sind Liebe, emotionale Sicherheit und Selbstbestimmtheit. Naomi Aldort zeigt uns, wie wir den alltäglichen Erziehungskampf beenden und unsere jungen Menschen zu verantwortungsvollen Menschen heranwachsen. Im Mittelpunkt steht das Verständnis für die jungen Menschen, das sie ihr Bestes geben aus ihrem eigenen freien Willen heraus, weil sie sich verstanden fühlten und frei entfalten können.

Das Buch ruft uns ins Bewusstsein, dass wir unserem natürlichen Instinkt unsere Kinder bedingungslos zu lieben, wirklich vertrauen können.

Es inspiriert gewohnte Denkmuster und Verhaltensweisen zu hinterfragen.  Wenn wir es wagen, mehr zu lernen und weniger lehren ist Eltern sein ein Weg des Reifens und des Wachsens. Das Buch läd ein zum Reflektieren und man lernt dabei auch viel über sich selbst. Es ist wichtig zuerst an sich selbst zu arbeiten, um jungen Menschen einen guten Start ins Leben zu geben.

Ein Zitat aus dem Buch: “Bei jedem schwierigen Moment mit Ihrem Kind haben Sie die Wahl: das Verhalten des Kindes zu unterbinden, damit Sie an Ihren alten Gewohnheiten festhalten können, oder zu einem größeren Menschen zu wachsen, indem Sie sich mit Ihrem Kind auf den Weg machen. Ihr Kind ist Ihr Lehrer. Selbstbestimmte Menschen, die sich ihrer selbst bewusst sind, wachsen in Familien, wo die Eltern Seite an Seite mit ihren Kindern wachsen.”

Ruhe bewahren, liebevoll und mitfühlend sein, anstatt zu schimpfen, drohen, strafen. Als wichtige Themen hebt das Buch dazu hervor: Selbsteinfühlung, Aufmerksamkeit, Lauschen, Zuhören, Verständnis, Wertschätzung, Ermutigen.

Ich nehme das Buch immer wieder zum Nachschlagen in die Hand. Jedes Mal kommt ein neues Stück Erkenntnis hinzu.

Buch7.de – Buchhandel mit der soz. Seite
– unterstützen mit jeder Bestellung –
fördert mit 75% der Gewinne soz., kult., ökolog. Proj., faire Arbeitsb. u. Löhne, Datenschutz, Ökostrom, alle CO2-Emissionen werden ausgeglichen

Liebevoll leben und lernen - junge Menschen - Kinder - Bild vom Buch: Dein kompetentes Kind - Autor: Jesper Juul - Verlag: Rowohlt Verlag
(Anzeige/Werbung/Affiliate)
Dein kompetentes Kind
Autor: Familientherapeut Jesper Juul *

Dein kompetentes Kind:
Auf dem Weg zu einer neuen Wertgrundlage für die ganze Familie
Autor: Familientherapeut Jesper Juul
Verlag: Rowohlt Verlag

Ich kann dieses Buch ganz sehr empfehlen.

Ein Buch nicht nur für Eltern, sondern alle Menschen, die mit jungen Menschen zu tun haben und auch für alle Menschen, die sich und ihre eigene Kindheit besser verstehen möchten. Eine natürliche und  einfache Sichtweise Kinder, junge Menschen zu lieben, achten, wertzuschätzen und gleichwürdig als eigenständige Menschen zu sehen.

Das Buch erläutert auch u.a. warum Kinder, junge Menschen immer mit ihren Eltern kooperieren und wie, auch wenn es auf den ersten Blick manchmal nicht so aussieht. Auch legt Jesper Juul großen Wert auf eine gleichwürdige Beziehung zu jungen Menschen. Kinder, junge Menschen haben von Anfang an eine eigene Persönlichkeit und es ist wichtig dem Raum zu geben zum Entfalten, ansonsten können im späteren Leben Probleme auftreten.

Buch7.de – Buchhandel mit der soz. Seite
– unterstützen mit jeder Bestellung –
fördert mit 75% der Gewinne soz., kult., ökolog. Proj., faire Arbeitsb. u. Löhne, Datenschutz, Ökostrom, alle CO2-Emissionen werden ausgeglichen

Liebevoll leben und lernen - junge Menschen - Kinder
(Anzeige/Werbung/Affiliate)
Aus Erziehung wird Beziehung
Autor: Familientherapeut Jesper Juul *

Aus Erziehung wird Beziehung:
Authentische Eltern – kompetente Kinder
Autor: Familientherapeut Jesper Juul
Verlag: Herder Verlag

Ein empfehlenswertes Buch. Das Buch fasst die Ansichten von Jesper Juul sehr gut und verständlich zusammen. Im Vordergrund steht die Achtung vor dem Kind als eigene Persönlichkeit und eine Gleichwürdige Beziehung zum Kind.

Es handelt darum Kinder, junge Menschen auf eine sensiblere Art zu sehen und ernst zu nehmen und regt zum Nachdenken an und das eigene Handeln zu Hinterfragen und den Umgang mit jungen Menschen bewusster wahr zu nehmen, Kinder, junge Menschen zu achten, respektieren und die Verantwortung zu übernehmen.

Buch7.de – Buchhandel mit der soz. Seite
– unterstützen mit jeder Bestellung –
fördert mit 75% der Gewinne soz., kult., ökolog. Proj., faire Arbeitsb. u. Löhne, Datenschutz, Ökostrom, alle CO2-Emissionen werden ausgeglichen

Liebevoll leben und lernen - junge Menschen - Kinder - Bild vom Buch: Tyrannenlüge - Autorin: Julia Dibbern - Verlag: Kösel Verlag
(Anzeige/Werbung/Affiliate)
Die Tyrannenlüge: Warum unsere Kinder genau das sind, was die Welt von morgen braucht
Autorin: Julia Dibbern *

Die Tyrannenlüge:
Warum unsere Kinder genau das sind, was die Welt von morgen braucht
Autorin: Julia Dibbern
Verlag: Kösel Verlag

Liebevolle Eltern sind manchmal verunsichert, auch wegen dem Druck von Außen, ob sie vielleicht strenger sein sollten. Die jungen Menschen sind eigenständige Persönlichkeiten und sind genau richtig wie sie sind. Die Wissenschaft bestätigt, die Zukunft braucht Menschen, die mutig, kreativ und sozial kompetent sind, nachdenken und hinterfragen und keine Ja Sager.

Das Buch möchte Eltern stärken die Bedürfnisse der jungen Menschen besser zu verstehen, liebevoll und achtsam zu ihnen zu sein und sich nicht von der Gesellschaft verunsichern zu lassen.

Kinder, junge Menschen brauchen Umgebungen, wo sie sich individuell entfalten können. Wenn wir Frieden, Liebe möchten, auch in der Gesellschaft, dann ist es wichtig den jungen Menschen auch so zu begegnen.

Astrid Lindgren sagte: „Gebt den Kindern Liebe, Liebe und nochmal Liebe“ und Julia Dibbern schreibt: Niemals Gewalt”.

Das Buch klärt auch auf woher die Ängste kommen einen jungen Menschen zu sehr zu verwöhnen sowie die Tyrannenlüge.

Ein aktuelles und lesenswertes Buch.

Buch7.de – Buchhandel mit der soz. Seite
– unterstützen mit jeder Bestellung –
fördert mit 75% der Gewinne soz., kult., ökolog. Proj., faire Arbeitsb. u. Löhne, Datenschutz, Ökostrom, alle CO2-Emissionen werden ausgeglichen

Liebevoll leben und lernen - junge Menschen - Kinder - Bild vom Buch: Slow Family - Autorinen: Julia Dibbern, Nicola Schmidt - Verlag: Beltz Verlag
(Anzeige/Werbung/Affiliate)
Slow Family
Autorinen: Julia Dibbern, Nicola Schmidt *

Slow Family:
Sieben Zutaten für ein einfaches Leben mit Kindern
Autorinen: Julia Dibbern, Nicola Schmidt
Verlag: Beltz Verlag

Es ist die höchte Zeit langsam zu werden, sonst verpassen wir die beste Zeit mit unseren Kindern! Zeit, die wir nie wieder zurück holen können!

In diesem Buch wird gezeigt, wie Eltern und Kinder, junge Menschen ihre Bedürfnisse nach Nähe, Natur und Langsamkeit gemeinsam ausleben können. Es geht um Entschleunigung und Nachhaltigkeit im Alltag mit jungen Menschen.

Aufhören sich selbst und seine Kinder zu hetzen. Das beruhigt nicht nur das Familienleben und bringt mehr Zeit für Kinder, sich selbst, Familie, Partnerschaft, Freunde, Gesundheit. Langsam erreicht man besser die Ziele, was wirklich wichtig ist, weil man achtsamere Entscheidungen trifft, einen freien Kopf hat, …

Ein entspanntes Familienleben, Slow-Family-Leben nach den eigenen Wünschen ist eine gute Alternative zum immer mehr, größer, schneller, weiter, was vieles Negatives, Schädliches, Unwichtiges mit sich bringt, nicht glücklich macht, weil es ein denaturiertes Leben ist und irrsinnig unnatürlich beschleunigt.

Die 7 Zutaten, die in dem Buch beschrieben werden, sind: Liebe, Natur, Achtsamkeit, Gemeinschaft, Ressourcen, Wissen, Zauber.

Hin zu mehr Muße, Ruhe, Genießen, Langsamkeit, Gesundheit, Achtsamkeit, … Ein wichtiges und aktuelles Buch in einer Zeit, in der alles immer unnatürlicher und schneller, hektischer, … wird, wodurch viele Probleme entstehen.

Buch7.de – Buchhandel mit der soz. Seite
– unterstützen mit jeder Bestellung –
fördert mit 75% der Gewinne soz., kult., ökolog. Proj., faire Arbeitsb. u. Löhne, Datenschutz, Ökostrom, alle CO2-Emissionen werden ausgeglichen

Liebevoll leben und lernen - junge Menschen - Kinder - Bild vom Buch: Was unsere Kinder brauchen - Autorin: Katharina Saalfrank - Verlag: GRÄFE UND UNZER Verlag
(Anzeige/Werbung/Affiliate)
Was unsere Kinder brauchen
Autorin: Katharina Saalfrank *

Was unsere Kinder brauchen:
7 Werte für eine gelingende Eltern-Kind-Beziehung
Autorin: Katharina Saalfrank
Verlag: GRÄFE UND UNZER Verlag

Ein nützliches Buch von der bekannten Pädagogin Katharina Saalfrank.  Ich kann das Buch sehr empfehlen. Ein Buch mit Aha Effekt.

Im Buch wird beschrieben wie man zu jungen Menschen eine gute, wertschätzende und gleichwürdige Beziehung aufbauen kann, die die herkömmliche Erziehung überflüssig macht. Es geht z.B. um  Verantwortung statt Bewertung, Achtsamkeit statt Strafe, Vertrauen statt Kontrolle, Dialog statt Monolog. Es ist wichtig, dass der Umgang mit jungen Menschen bindungs- und beziehungsorientiert erfolgt. Das ist die Grundlage. Katharina Saalfrank schaut und erläutert dabei was Kinder, junge Menschen brauchen um angstfrei, selbstbewusst und glücklich aufzuwachsen und stärkt die Eltern.

Die 7 Werte sind:

  • Beziehung
  • Achtsamkeit
  • Verantwortung
  • Wertschätzung
  • Vertrauen
  • Dialog
  • Miteinander

Kinder, junge Menschen brauchen glaubwürdige und authentische Eltern. Es ist wichtig, dass Eltern für sie sichtbar sind. Deshalb ist es wirchtig sich nicht zu verstecken und kein von oben herab, sondern die ganze Persönlichkeit zu zeigen, die Gefühle und auch die Schwächen. Das erfordert auch uns selbst zu hinterfragen und hinterfragen zu lassen. Das bildet alles die Grundlage zu einem liebevollen Miteinander.

Seit 2009 bietet Katharina Saalfrank in ihrer eigenen privaten Praxis pädagogisch-psychologische Eltern- und Familienberatung, Kinder-Coaching, Supervision, Ehe- und Paarberatung an. Sie hat viele Familien durch schwierige Situationen begleitet.

Ich war bei einigen ihrer Vorträge, wo es um ihre Arbeit ging und auch um ihre Bücher. Sie waren sehr gut. Ich kann sehr empfehlen ihre Bücher zu lesen und zusätzlich auch zu ihren Vorträgen oder Veranstaltungen zu gehen.

Buch7.de – Buchhandel mit der soz. Seite
– unterstützen mit jeder Bestellung –
fördert mit 75% der Gewinne soz., kult., ökolog. Proj., faire Arbeitsb. u. Löhne, Datenschutz, Ökostrom, alle CO2-Emissionen werden ausgeglichen

Liebevoll leben und lernen - junge Menschen - Kinder - Bild vom Buch: Kindheit ohne Strafen - Autorin: Katharina Saalfrank - Verlag: Beltz Verlag
(Anzeige/Werbung/Affiliate)
Kindheit ohne Strafen
Autorin: Katharina Saalfrank *

Kindheit ohne Strafen:
Neue wertschätzende Wege für Eltern, die es anders machen wollen
Autorin: Katharina Saalfrank
Verlag: Beltz Verlag

Dieses Buch von Katharina Saalfrank kann ich auch sehr empfehlen.

Kinder, junge Menschen erleben durch Strafen Demütigung, Ablehnung, Vertrauensverlust. Das Familienklima wird durch Machtkämpfe vergiftet. Das was kurzfristig funktioniert, oftmals noch nicht mal dann, zeigt langfristig Schäden.

Im Buch beschreibt Katharina Saalfrank wieso ein Umgang, wo Bindung und Wertschätzung die Grundlage bilden, Strafen überflüssig macht und wie schädlich Strafen sind und was sie alles an schädlichen Sachen hervorbringen. An vielen unterschiedlichen Beispielen wird das erläutert. Sie zeigt auch wie wertschätzende Beziehung und Kommunikation in Stressituationen helfen und geht dabei auch auf die Gefühlswelt der jungen Menschen und Eltern ein.

Eine wichtige Frage, die man sich immer wieder stellen kann: Würde ich wollen, dass jemand mit mir so spricht, wie wir oftmals zu jungen Menschen sprechen?  Und hätte ich mir als junger Mensch gewünscht, dass an Stelle einer Strafe Zuwendung, Verständnis und Mitgefühl gewesen wären?

Seit 2009 bietet Katharina Saalfrank in ihrer eigenen privaten Praxis pädagogisch-psychologische Eltern- und Familienberatung, Kinder-Coaching, Supervision, Ehe- und Paarberatung an. Sie hat viele Familien durch schwierige Situationen begleitet.

Ich war bei einigen ihrer Vorträge, wo es um ihre Arbeit ging und auch um ihre Bücher. Sie waren sehr gut. Ich kann sehr empfehlen ihre Bücher zu lesen und zusätzlich auch zu ihren Vorträgen oder Veranstaltungen zu gehen.

Buch7.de – Buchhandel mit der soz. Seite
– unterstützen mit jeder Bestellung –
fördert mit 75% der Gewinne soz., kult., ökolog. Proj., faire Arbeitsb. u. Löhne, Datenschutz, Ökostrom, alle CO2-Emissionen werden ausgeglichen

Liebevoll leben und lernen - junge Menschen - Kinder - Bild vom Buch: Du bist ok, so wie du bist - Autorin: Katharina Saalfrank - Verlag: Kiepenheuer & Witsch
(Anzeige/Werbung/Affiliate)
Du bist ok, so wie du bist: Das Ende der Erziehung
Autorin: Katharina Saalfrank *

Du bist ok, so wie du bist:
Das Ende der Erziehung
Autorin: Katharina Saalfrank
Verlag: Kiepenheuer & Witsch

Ein sehr lesenswertes Buch.

Kinder, junge Menschen brauchen eine stabile, konstruktive, wertschätzende, liebevolle Beziehung um gesund aufwachsen und im späteren Leben fest auf beiden Beinen stehen zu können. Es ist ein Buch für ein bereicherndes Familienleben, in dem sich junge Menschen und Eltern frei entwickeln und miteinander wachsen können. Kinder brauchen keine Erziehung. Die Erkenntnisse stammen aus der Arbeit von Katharina Saalfrank, aus Erkenntnissen der Hirnforschung und Entwicklungspsychologie.

Wir werden eingeladen unsere (festgefahrenen) Gedanken zu beleuchten, zu reflektieren und ggf. zu überdenken. Das Buch ermutigt zu einem konstruktiven Perspektivwechsel mit jungen Menschen in Beziehung gehen, statt sie erziehen (= formen) zu wollen, was ihnen schadet.

Seit 2009 bietet Katharina Saalfrank in ihrer eigenen privaten Praxis pädagogisch-psychologische Eltern- und Familienberatung, Kinder-Coaching, Supervision, Ehe- und Paarberatung an. Sie hat viele Familien durch schwierige Situationen begleitet.

Ich war bei einigen ihrer Vorträge, wo es um ihre Arbeit ging und auch um ihre Bücher. Sie waren sehr gut. Ich kann sehr empfehlen ihre Bücher zu lesen und zusätzlich auch zu ihren Vorträgen oder Veranstaltungen zu gehen.

Liebevoll leben und lernen - junge Menschen - Kinder - Bild vom Buch: Zeit für Kinder - Autor: Ekkehard von Braunmühl - Verlag: Tologo Verlag
(Anzeige/Werbung/Affiliate)
Zeit für Kinder
Autor: Ekkehard von Braunmühl *

Zeit für Kinder:
Theorie und Praxis von Kinderfeindlichkeit, Kinderfreundlichkeit, Kinderschutz
Autor: Ekkehard von Braunmühl
Verlag: Tologo Verlag

Ein sehr lesenswertes Buch.

Es ist ein eindringliches Buch für Kinderfreundlichkeit, für das Recht des Kindes auf Freiheit, Achtung und Würde. Ekkehard von Braunmühl ist Kinderrechtler.

Es geht um Beziehung, weil Erziehung schädlich ist. Erziehen nimmt jungen Menschen die in unserem Grundgesetz garantierten Rechte auf Achtung ihrer Würde und auf freie Entfaltung ihrer Persönlichkeit. Es geht darum die individuelle Persönlichkeit von jungen Menschen durch bedingungslose Liebe zu achten und zu fördern. Das ist ein wichtiger Ansatz für eine bessere, liebevolle, achtsame Gesellschaft.

Das Buch inspiriert und lädt ein unser Verhalten gegenüber jungen Menschen zu überdenken und ggf. zu ändern, wenn es nicht in Ordnung ist. Von unserer eigenen Erziehung und Kindheit sind wir geprägt und  dadurch läuft vieles unterbewusst ab, auch unpassendes Verhalten.

Das Buch hilft auch bei der Rechtfertigung und liefert gute Argumente und auch in Bezug auf die eigene Kindheit, weil es viele Erkenntnisse und Antworten enthält.

Jede Erziehung schwächt das Selbstwertgefühl. Es wird vermittelt: Du bist nicht richtig. Schwerwiegende Folgen entstehen dadurch. Leider erkennen nur wenige die Zusammenhänge, dass die vielen psychisch kranken Menschen, Kriminelle oder Drogenabhängige Folgen der Erziehung sind, sie werden zum Anlass von noch mehr Erziehung.

Menschen mit denen liebevoll und achtsam umgegangen wird, die genügend Halt durch Bindung und Beziehung bekommen, sind psychisch gesund, beziehungsfähig, stark und glücklich, stehen mit beiden Beinen fest im Leben.

Ein wichtiges Buch für Eltern, Großeltern und alle die mit jungen Menschen zu tun haben, z.B. Erzieher.

Liebevoll leben und lernen - junge Menschen - Kinder
(Anzeige/Werbung/Affiliate)
Gleichberechtigung im Kinderzimmer
Autoren: Annette Böhm, Ekkehard von Braunmühl *

Gleichberechtigung im Kinderzimmer
Autoren: Annette Böhm, Ekkehard von Braunmühl
Verlag: Patmos Verlag

Ein sehr lesenswertes Buch.

Ein Buch, dass die Augen öffnet. Es zeigt, dass Gleichberichtigung möglich ist. Auch Jesper Juul schreibt in seinen Büchern, die ich auch hier empfehle, von Gleichwürdigkeit. Dieses Buch schildert, wie Gleichberechtigung innerhalb der Familie möglich ist.

Gleichberechtigung ermöglicht mit jungen Menschen in Frieden zu leben, macht Machtkämpfe überflüssig und Energie frei für schöne und sinnvolle Sachen.

Mitlerweile Mitlerweile gibt es eine Gleichberechtigung zwischen den Geschlechtern und zwischen Völkern, aber leider noch nicht überall zwischen jungen Menschen und älteren Menschen. Das Buch zeigt, dass Gleichberechtigung zwischen jungen Menschen und älteren Menschen (Kindern und Erwachsenen) leichter ist als ein Machtkampf. Wie das geht beschreibt das Buch.

Liebevoll leben und lernen - junge Menschen - Kinder
(Anzeige/Werbung/Affiliate)
Liebe ohne Hiebe
Autoren: Annette Böhm, Ekkehard von Braunmühl *

Liebe ohne Hiebe:
Der Weg zu harmonischen Familienbeziehungen
Autoren: Annette Böhm, Ekkehard von Braunmühl
Verlag: Patmos Verlag

Ein sehr lesenswertes Buch.

Viele Menschen wünschen sich für ihre jungen Menschen, Partnerschaft eine angenehme, friedliche und harmonische Umgebung, Harmonie in der Familie ohne Machtkämpfe sowie Frieden in der Welt. Doch wie schaffen wir es auch in schwierigen Situationen die Ruhe zu bewahren und nichts zu tun, was man später bereut.

Deshalb beschreibt dieses Buch einen Weg zu harmonischen Familienbeziehungen. Somit lassen sich auch eingefahrene Machtbeziehungen wieder in Liebensbeziehungen verwandeln.

Dazu wird in dem Buch das Harmonie-Spiel vorgestellt. Dabei wird gezeigt, wie zwischenmenschliche Beziehungen in schwierigen Situationen friedlich bleiben und vernünftige Problemlösungen möglich sind.

Liebevoll leben und lernen - junge Menschen - Kinder - Bild vom Buch: Musterkind - Autor: Ekkehard von Braunmühl - Verlag: Tologo Verlag
(Anzeige/Werbung/Affiliate)
Musterkind: Tagebuch eines minderjährigen Menschen
Autor: Ekkehard von Braunmühl *

Musterkind: Tagebuch eines minderjährigen Menschen
Autor: Ekkehard von Braunmühl
Verlag: Tologo Verlag

Dieses Buch kann ich ganz sehr empfehlen.

Im Buch geht es um das Tagebuch eines zwölfjährigen Mädchens in einer typischen deutschen Familie Anfang der 80er Jahre, die allen Klischees gerecht wird. Dennoch ist das Buch sehr aktuell.

Die zwölfjährige Wonni ist ein sogenanntes Musterkind und gehorcht aufs Wort. Die Figuren werden sehr gut skiziert. Ab und an ist das Buch auch witzig und es liest sich sehr leicht und gut. Erst zum Schluß wird die Botschaft deutlich und die hat es in sich.

Wenn offen über Erziehung, Manipulation, Freiheit, Gehorsam, Selbstbestimmung gesprochen würde, dann würde man merken, dass im Alltag ziemlich viel Unsinn gedacht wird. Ein Musterkind dürfte diesen Unsinn nicht durchschauen, da es aufs Wort gehorcht. Doch zum Ende des Buches klärt sich alles auf und nimmt alles eine sehr erstaunliche Wende.

Ein sehr interessantes, tiefgründiges Buch über Erziehung, Manipulation und deren Auswirkungen und somit auch ein sehr aktuelles Buch, anhand einer leicht zu lesenden Geschichte, was ich sehr empfehlen kann. Es ist auch gut zum Weitergeben.

4. Kindergartenfrei

Liebevoll leben und lernen - junge Menschen - Kinder - Bild vom Buch: Kindergartenfrei in der Praxis - Autorin: Sophie Mikosch - Verlag: Tologo Verlag
(Anzeige/Werbung/Affiliate)
Kindergartenfrei in der Praxis
Autorin: Sophie Mikosch *

Kindergartenfrei in der Praxis:
Wie du als Mutter Selbstbetreuung und Selbstverwirklichung unter einen Hut bekommst
Autorin: Sophie Mikosch
Verlag: Tologo Verlag

Dieses Buch kann ich ganz sehr empfehlen. Ein Buch das ermutigend und inspirierend ist.

Wie viele Bücher, die ich hier empfehle, beschreiben, ist Bindung sehr wichtig und natürlich. So beschreibt zum Beispiel das Buch “Unsere Kinder brauchen uns” die gefährlichen Auswirkungen von Gleichaltrigenorientierung. 

Das Buch “Kindergartenfrei in der Praxis” unterstützt alle Eltern praktisch, die sich für Selbstbetreuung entschieden haben und einen natürlichen, individuellen, und selbstbestimmten Weg gehen möchten.

Das Buch gibt konkrete Tips und Impulse ohne Fremdbetreuung zu leben wie zum Beispiel Vernetzung mit anderen Familien, Gestaltung und Optimierung des Alltags, Kind und Selbstfürsorge bis hin zu alternativen Möglichkeiten zum Geld verdienen. Zusätzlich enthält das Buch viele Erfahrungsberichte. Dieses Buch ergänzt zum Beispiel auch das Buch “Slow Family”, welches ich hier auch empfehle und weitere.

Das zeigt außerdem man ist für sein Leben selbst verantwortlich und man kann es sich schön machen. Es ist somit ein Buch für alle, die Spass am echtem, natürlichen, selbstbestimmten, empathischen Leben mit jungen Menschen und Familienleben haben oder haben möchten.

5. Lernen

Liebevoll leben und lernen - junge Menschen - Kinder - Bild vom Buch: Vom Glück des Nichtstuns: Muße statt Pädagogik - Autoren: Ulrich Klemm, Bertrand Stern - Verlag: Gemeinschaftsproduktion Klemm+Oelschläger Verlag und Tologo Verlag
(Anzeige/Werbung/Affiliate)
Vom Glück des Nichtstuns:
Muße statt Pädagogik
Autoren: Ulrich Klemm, Bertrand Stern *

Vom Glück des Nichtstuns:
Muße statt Pädagogik
Autoren:
Ulrich Klemm, Bertrand Stern
Verlag: Gemeinschaftsproduktion Klemm+Oelschläger Verlag und Tologo Verlag

Dieses Buch kann ich ganz sehr empfehlen.

Nichtstun und Muße sind in der Pädagogik oftmals negativ besetzt, Nichtstuer, Faulenzer, Sitzenbleiber, … Dabei ist Nichtstun Voraussetzung für eine gelungene Bildung und eine pädagogische Grundfunktion, die leider oftmals vergessen wird. Ist Bildung ohne Muße möglich?

Der Philosoph Bertrand Stern und der Erziehungswissenschaftler Prof. Ulrich Klemm fordern mehr Muße für Bildung, sie sehen im Nichtstun und in der Muße eine Grundbedingung für menschliche Selbstentfaltung und Begegnung. Daher fordern sie: Muße statt Pädagogik!

Durch Muße wird Bildung möglich. Alles liegt in uns, was sich optimal entfalten kann durch Muße, die Kreativität z.B. Man braucht dazu nicht im Außen suchen und ständig konsumieren und berieselt werden. Erst indem man in sich geht und Muße dazu hat findet man zu sich und aus dem Inneren heraus entsteht und entwickelt sich alles weitere.

Dieses Buch ergänzt auch das Buch “Slow Family”, welches ich hier empfehle. Langsam erreicht man besser die Ziele, was wirklich wichtig ist, weil man achtsamere Entscheidungen trifft, einen freien Kopf hat, …

Buch7.de – Buchhandel mit der soz. Seite
– unterstützen mit jeder Bestellung –
fördert mit 75% der Gewinne soz., kult., ökolog. Proj., faire Arbeitsb. u. Löhne, Datenschutz, Ökostrom, alle CO2-Emissionen werden ausgeglichen

6. Die Meinung der Psychologie zu Erziehung und Pädagogik

Liebevoll leben und lernen - junge Menschen - Kinder - Bild vom Buch: Anfang war Erziehung - Autorin: Alice Miller - Verlag: Suhrkamp Verlag
(Anzeige/Werbung/Affiliate)
Am Anfang war Erziehung
Autorin: Alice Miller *

Am Anfang war Erziehung
Autorin: Alice Miller
Verlag: Suhrkamp Verlag

Das ist eins meiner Lieblingsbücher. Ich finde die Bücher von Alice Miller sehr lesenswert. Bücher von Alice Miller zu lesen bedeutet Wahrheit, Bildung und Aufklärung hin zu freien / befreiten Menschen für eine liebevolle achtsame Zukunft.

Erziehung will angeblich immer nur das Beste für das Kind. Ist das wirklich so? Alice Miller öffnet uns die Augen über die verheerenden negativen Folgen der Erziehung.

Sie zeigt das durch die Analyse der “Schwarzen Pädagogik”, der Kindheit einer Drogensüchtigen (Christiane F.), eines Diktators (Adolf Hitler) und eines Kindesmörders (Jürgen Bartsch). Das ist alles sehr interessant und man kann daraus sehr viel wissenswertes erfahren. Psychosen, Drogensucht, Kriminalität sind Folgen von frühester Kindheit.

Es ist gruselig auf den ersten Seiten des Buches die Zitate und Erläuterungen dazu von Büchern zur “Schwarzen Pädagogik” zu lesen. Bücher, wie sie damals üblich waren und leider sind viele dieser Ansichten bis heute noch weit verbreitet. Auch wurden die Eltern von vielen Menschen so erzogen und gaben das an ihre Kinder weiter, indem sie sie ebenso prägten, bewusst oder unbewusst, weil sie es so kennengelernt hatten und so geprägt wurden. Somit sind viele Sachen aus der “Schwarzen Pädagogik” leider immer noch aktuell und halten sich so hartnäckig. Ein Kind soll nicht merken, was ihm geschieht, es soll verzeihen und tun, was man ihm sagt. Dadurch enststehen Trauma und das Verbot darüber zu sprechen, weil man die Eltern nicht anklagen durfte, verursacht noch stärkere Trauma. Besser ging es Kindern, die einen Mitwisser hatten, denen sie sich anvertrauen konnten.

Auf Dauer können die Zitate und Erläuterungen zur “Scharzen Pädagogik”, die auf den ersten Seiten des Buches stehen, etwas anstrengend werden. Danach, im weiteren Teil des Buches, ist der Streibstiel leichter zu lesen und es folgen sehr interessante Ausführungen zu einigen Menschen und wie sie aufgewachsen sind. Das wie sie aufgewachsen sind, brachte ihr späteres Handeln hervor. Das Buch zeigt auch auf, welche negativen Auswirkungen Erziehung auf die gesamte Gesellschaft hat.

Alice Miller war Psychoanalytikerin und übte 20 Jahre diesen Beruf aus und veröffentlichte 13 Bücher mit den Ergebnissen ihrer Kindheitsforschungen. Ihre Arbeit stand im Gegensatz zur üblichen Psychoanalyse, die in der alten Tradition das Kind beschuldigt.

Ein sehr lesenswertes, interessantes und aufklärendes Buch. Ein Buch für alle Eltern, Großeltern und alle die mit jungen Menschen zu tun haben und zur Selbsterkenntnis und für jeden, der Antworten auf die Frage sucht, warum unsere Gesellschaft so ist wie sie ist. Ein sehr aktuelles Buch. Nach dem Buch überdenkt man die Erziehung seiner Kinder und seine eigene.

Buch7.de – Buchhandel mit der soz. Seite
– unterstützen mit jeder Bestellung –
fördert mit 75% der Gewinne soz., kult., ökolog. Proj., faire Arbeitsb. u. Löhne, Datenschutz, Ökostrom, alle CO2-Emissionen werden ausgeglichen

Liebevoll leben und lernen - junge Menschen - Kinder - Bild vom Buch: Das Drama des begabten Kindes - Autorin: Alice Miller - Verlag: Suhrkamp Verlag
(Anzeige/Werbung/Affiliate)
Das Drama des begabten Kindes
Autorin: Alice Miller *

Das Drama des begabten Kindes
und die Suche nach dem wahren Selbst
Autorin: Alice Miller
Verlag: Suhrkamp Verlag

Das ist eins meiner Lieblingsbücher, ein Welterfolg und ein sehr wichtiges Buch.

Es geht in dem Buch um die Ursprünge des Selbstverlustes und Wege der Selbstfindung. Das Drama eines Kindes besteht darin, dass ein junger Mensch die  Bedürfnisse seiner Eltern spürt und sich ihnen anpaßt. Dabei lernt er seine unerwünschten Gefühle zu unterdrücken bis dahin sie nicht zu fühlen, sie werden abgespalten. Das bedeutet, das der vitalste Teil des wahren Selbst nicht in die Persönlichkeit integriert wird. Das hat zur Folge: emotionale Verunsicherung, Verarmung (Selbstverlust), wodurch auch Depressionen entstehen oder was als Grandiosität abgewehrt wird. Depressionen, … sind unterdrückte Gefühle oder Bedürfnisse.

Das Buch sensibilisiert auf das nicht ausgesprochene, hinter Erziehung und Idealisierungen verborgene Leiden eines jungen Menschn und auf  die Tragik der nicht wirklich verfügbaren Eltern, die einst selbst so behandelt worden sind.

Es beschreibt auch welche Probleme aus den Kindertagen durch das Verhältnis zu den Eltern bis ins Erwachsenenalter verschleppt werden können, auch dann wenn das Verhältnis zu den Eltern als unproblematisch und positiv gesehen wurde. Es geht in die Tiefe des unschuldigen Kindes, in die ersten Bindungserlebnisse und Erfahrungen, durch die wir ein Leben lang leiden oder profitieren. Alice Miller entlarvt verdeckte und oft unbewusste Mechanismen und oft sogar gut gemeinte Methoden.

Es ist auch ein gutes Buch zum Thema Selbstfindung.

Alice Miller war Psychoanalytikerin und übte 20 Jahre diesen Beruf aus und veröffentlichte 13 Bücher mit den Ergebnissen ihrer Kindheitsforschungen. Ihre Arbeit stand im Gegensatz zur üblichen Psychoanalyse, die in der alten Tradition das Kind beschuldigt.

Ein sehr lesenswertes, interessantes und aufklärendes Buch. Ein Buch für alle Eltern, Großeltern und alle die mit jungen Menschen zu tun haben und zur Selbsterkenntnis für jeden und für diejenigen, die Antworten auf die Frage suchen, warum unsere Gesellschaft so ist wie sie ist.

Die Beschäftigung mit dem Buch und mit sich selbst, sich bewusst machen von verschiedenen Zusammenhängen und ggf. das eigene Aufarbeiten von bestimmten Sachen, wird einen helfen, dass das Leben leichter gelingt und dadurch trägt man auch zu einer besseren, liebevollen, friedlichen Welt bei.

Ein sehr aktuelles Buch. Es öffnet auch einen neuen Blick auf das Thema Erziehung und die großen Probleme unserer Zeit und Gesellschaft. Nach dem Buch überdenkt man die Erziehung seiner Kinder und seine eigene.

Buch7.de – Buchhandel mit der soz. Seite
– unterstützen mit jeder Bestellung –
fördert mit 75% der Gewinne soz., kult., ökolog. Proj., faire Arbeitsb. u. Löhne, Datenschutz, Ökostrom, alle CO2-Emissionen werden ausgeglichen

Liebevoll leben und lernen - junge Menschen - Kinder - Bild vom Buch: Du sollst nicht merken - Autorin: Alice Miller - Verlag: Suhrkamp Verlag
(Anzeige/Werbung/Affiliate)
Du sollst nicht merken
Autorin: Alice Miller *

Du sollst nicht merken:
Die Realität der Kindheit und die Dogmen der Psychoanalyse
Autorin: Alice Miller
Verlag: Suhrkamp Verlag

Auch das Buch von Alice Miller kann ich sehr empfehlen.

“Du sollst nicht merken”, was dir in deiner Kindheit angetan wurde.  Das ist ein sehr früh verinnerlichtes Gebot, welches niemals ausgesprochen wurde, dessen Wirksamkeit im Unbewußten des einzelnen und der Gesellschaft besteht. Die Wurzeln von zahlreichen psychischen / psychosomatischen Erkrankungen liegen in der Kindheit.

Man erhält wichtige Einblicke in das gesellschaftliche Leben im umfasenden Ausmaß, die man sonst kaum erreicht hätte.

Alice Miller war Psychoanalytikerin und übte 20 Jahre diesen Beruf aus und veröffentlichte 13 Bücher mit den Ergebnissen ihrer Kindheitsforschungen. Ihre Arbeit stand im Gegensatz zur üblichen Psychoanalyse, die in der alten Tradition das Kind beschuldigt.

Ein sehr lesenswertes, interessantes und aufklärendes Buch. Ein Buch für alle Eltern, Großeltern und alle die mit jungen Menschen zu tun haben und zur Selbsterkenntnis für jeden und für diejenigen, die Antworten auf die Frage suchen, warum unsere Gesellschaft so ist wie sie ist.

Die Beschäftigung mit dem Buch und mit sich selbst, sich bewusst machen von verschiedenen Zusammenhängen und ggf. das eigene Aufarbeiten von bestimmten Sachen, wird einen helfen, dass das Leben leichter gelingt und dadurch trägt man auch zu einer besseren, liebevollen, friedlichen Welt bei.

Ein sehr aktuelles Buch. Es öffnet auch einen neuen Blick auf das Thema Erziehung und die Probleme unserer Zeit und Gesellschaft. Nach dem Buch überdenkt man die Erziehung seiner Kinder und seine eigene.

Buch7.de – Buchhandel mit der soz. Seite
– unterstützen mit jeder Bestellung –
fördert mit 75% der Gewinne soz., kult., ökolog. Proj., faire Arbeitsb. u. Löhne, Datenschutz, Ökostrom, alle CO2-Emissionen werden ausgeglichen

Liebevoll leben und lernen - junge Menschen - Kinder - Bild vom Buch: Evas Erwachen - Autorin: Alice Miller - Verlag: Suhrkamp Verlag
(Anzeige/Werbung/Affiliate)
Evas Erwachen
Autorin: Alice Miller *

Evas Erwachen:
Über die Auflösung emotionaler Blindheit
Autorin: Alice Miller
Verlag: Suhrkamp Verlag

Auch das Buch von Alice Miller kann ich empfehlen. Es ist ein sehr gutes Buch, um über sich selbst nachzudenken. Um das Buch besser zu verstehen ist es hilfreich, schon andere Bücher von Alice Miller gelesen zu haben.

Alice Miller möchte in ihren Büchern zeigen, daß die Gewalt, Erziehung, Manipulation, die an jungen Menschen ausgeübt wird, auf die Gesellschaft zurückschlägt. Die unterdrückten und nicht gewünschten  Gefühle der jungen Menschen sind die Ursache. Neueste Entdeckungen über die Entwicklung des menschlichen Gehirns haben das bestätigt. Der Körper hat ein Gedächtnis unserer sämtlichen Erfahrungen. Das Bewußtsein leugnet sie jedoch. Dadurch entsteht emotionale Blindheit, die Alice Miller in diesem Buch beschreibt. Und es ist wichtig die emotionale Blindheit aufzulösen. Was uns als Kind wiederfährt beeinflusst unser Erwachsenwerden und nichts ist vergessen.

Kinder, junge Menschen werden nicht böse geboren. Sie gehorchen ihren Eltern bedingunslos, weil sie hilflos und abhängig sind. Das wird leider auch ausgenutzt. Im Buch wird auch gezeigt, wie Opfer zu Tätern werden, da die Verhaltensweisen der Eltern unbewusst übernommen werden. Um aus dem Teufelskreis zu entkommen, muss man sich mit seiner Kindheit befassen und diese Aufarbeiten.

Alice Miller war Psychoanalytikerin und übte 20 Jahre diesen Beruf aus und veröffentlichte 13 Bücher mit den Ergebnissen ihrer Kindheitsforschungen. Ihre Arbeit stand im Gegensatz zur üblichen Psychoanalyse, die in der alten Tradition das Kind beschuldigt.

Ein sehr lesenswertes, interessantes und aufklärendes Buch. Ein Buch für alle Eltern, Großeltern und alle die mit jungen Menschen zu tun haben und zur Selbsterkenntnis für jeden und für diejenigen, die Antworten auf die Frage suchen, warum unsere Gesellschaft so ist wie sie ist.

Die Beschäftigung mit dem Buch und mit sich selbst, sich bewusst machen von verschiedenen Zusammenhängen und ggf. das eigene Aufarbeiten von bestimmten Sachen, wird einen helfen, dass das Leben leichter gelingt und dadurch trägt man auch zu einer besseren, liebevollen, friedlichen Welt bei.

Ein sehr aktuelles Buch. Es öffnet auch einen neuen Blick auf das Thema Erziehung und die großen Probleme unserer Zeit und Gesellschaft. Nach dem Buch überdenkt man die Erziehung seiner Kinder und seine eigene.

Buch7.de – Buchhandel mit der soz. Seite
– unterstützen mit jeder Bestellung –
fördert mit 75% der Gewinne soz., kult., ökolog. Proj., faire Arbeitsb. u. Löhne, Datenschutz, Ökostrom, alle CO2-Emissionen werden ausgeglichen

Liebevoll leben und lernen - junge Menschen - Kinder - Bild vom Buch: Die Revolte des Körpers - Autorin: Alice Miller - Verlag: Suhrkamp Verlag
(Anzeige/Werbung/Affiliate)
Die Revolte des Körpers Autorin: Alice Miller *

Die Revolte des Körpers
Autorin: Alice Miller
Verlag: Suhrkamp Verlag

Auch das Buch von Alice Miller kann ich empfehlen.

Der Körper rebelliert gegen das Verdrängen und ignorieren von Kindheitstraumata auf unterschiedliche Art und Weise, z.B. physische und psychische Krankheiten. In dem Buch zeigt Alice Miller die Konsequenzen, die die Abspaltung wahrer Emotionen für den Körper hat. Sie beschreibt auch den Konflickt zwischen dem, was man fühlt durch das was man erfahren hat und dem, was man fühlen möchten, um den Normen zu entsprechen oder weil das Umfeld es fordert. Dann werden Wege aufgezeigt um aus diesem Teufelskreis heraus zu kommen was  eine Befreiung von Krankheitssymtomen (die Apelle des Körpers) zur Folge hat.

Fast alle Krankheiten haben psychische Ursachen. Es ist ganz wichtig diese aufzuarbeiten, ggf. mit guter professioneller Hilfe. Der Körper zeigt, was auf emotionaler und psychischer Ebene verdrängt und abgespalten worden ist. Er ist ein treuer Freund und Schlüssel bei der Aufarbeitung von Kindheitstraumata. Es ist wichtig die Körpersignale ernst zu nehmen, auch um besser zu uns selbst zu finden. Verdrängen bringt nur noch mehr Probleme hervor und kostet immer mehr Kraft.

Kinder verraten sich oft lieber selbst als ihre Eltern. Es ist wichtig, dass Eltern und auch Therapeuten offen und ehrlich am Kind, Mensch interessiert sind. Ansonsten wird alles über den Körper ausgedrückt, z.B. durch Krankheiten. Erst wenn die tatsächlichen Gefühle bewusst werden, kann man langsam sich von dem lösen, was man erlebt hat und Heilung kann erfolgen.

Die Beschäftigung mit dem Buch und mit sich selbst, sich bewusst machen von verschiedenen Zusammenhängen und ggf. das eigene Aufarbeiten von bestimmten Sachen, wird einen helfen, dass das Leben leichter gelingt und dadurch trägt man auch zu einer besseren, liebevollen, friedlichen Welt bei.

Alice Miller war Psychoanalytikerin und übte 20 Jahre diesen Beruf aus und veröffentlichte 13 Bücher mit den Ergebnissen ihrer Kindheitsforschungen. Ihre Arbeit stand im Gegensatz zur üblichen Psychoanalyse, die in der alten Tradition das Kind beschuldigt.

Ein sehr lesenswertes, interessantes und aufklärendes Buch.

Buch7.de – Buchhandel mit der soz. Seite
– unterstützen mit jeder Bestellung –
fördert mit 75% der Gewinne soz., kult., ökolog. Proj., faire Arbeitsb. u. Löhne, Datenschutz, Ökostrom, alle CO2-Emissionen werden ausgeglichen

  Die Liste wird nach und nach ergänzt.

Die mit * gekennzeichneten Empfehlungen sind Affiliate-/Werbelinks. Beim Klick auf diese Links wird ein neuer Tab (ggf. Fenster) geöffnet zur Seite der Produkte mit weiteren Details. Weitere Informationen stehen in der Datenschutzerklärung .

Loading Likes...