Liebevoll leben und lernen

Informationssammlung zu einer natürlichen, nachhaltigen, verantwortungsvollen, ganzheitlichen, liebevollen Lebensweise, Gesundheit und Ernährung, Naturschutz – Kinder – junge Menschen liebevoll und achtsam begleiten, gleichwürdiger Umgang in der Familie

Liebevoll leben und lernen - mit Kindern natürlich leben - Kinder sind die Zukunft

Zukunftsforschung macht Mut, weil eine Änderung zum Positiven bald in Sicht ist

| Keine Kommentare

Liebevoll leben und lernen - Zukunftsforschung

Ein sehr interessanter Artikel in der Presse über Zukunftsforschung und Zukunftsanalyse, der aufzeigt warum vieles heutzutage so ist und Mut macht, weil eine Änderung in Sicht ist.

Auch die Internet-Seiten von Liebevoll leben und lernen passen gut zu dem Artikel. Sie zeigen die höchste Entwicklungsstufe E7, auf der ich mich auch wiederfinde und diese Seiten spiegeln das wieder.

Zukunftsforschung – Wir stehen an der Schwelle zu positiven Veränderungen

Die Schwelle zu Veränderungen ist erreicht, wo man sich frei entwickeln kann und Selbstverwirklichung vor Produktivität steht und die Mitmenschen jeden annehmen wie er ist. Somit erleben wir die Anfänge eines solchen Zeitalters. Auch aus anderen Richtungen wird das so gesehen.

Eine Gesellschaft ist umso selbstbestimmter und offener umso mehr Menschen auf späteren Entwicklungsstufen stehen.

Die einzelnen Entwicklungsstufen

Die einzelnen Stufen werden in dem Presse – Artikel beschrieben. Die Entwicklungsstufen wurden von der US-Entwicklungspsychologin Jane Loevinger erforscht.

Die unterste aufgeführte Stufe E3 ist stark auf den eigenen Vorteil bedacht, ggf. aggessiv, einschüchternd, autoritär. Sie geht in die narzistische Richtung. Autoritätsgläubigkeit gibt es bei E4 und E5, E4 blinder Gehorsam, Regeln befolgen. Der Selbstwert hängt von der Akzeptanz anderer ab. E5 ist perfektionistisch, hat starre Vorstellungen. Es wird auf Expertenwissen wert gelegt, wahrscheinlich auch Statussymbole spielen dort mit rein, somit auch narzistisch. E6 möchte Lebensziele verwirklichen, ist Erfolgs orientiert und die Leistungsgesellschaft spielt eine große Rolle, ebenfalls narzistisch.

Die höchste Entwicklungsstufe

Die Stufe E7 ist die höchste der aufgeführten Stufen. Das Entwicklungsniveau unterscheidet sich stark von den anderen. Es sind Individualisten und Pluralisten. Sie hinterfragen alles, z.B. Werte, Normen in der Gesellschaft. Sie ergründen alles, … z.B., wie es dazu gekommen ist, das die Gesellschaft so ist wie sie ist. Sie unterstützen die Gleichwertigkeit und Gerechtigkeit. E7 ist postkonventionell und somit die dritte und letzte Stufe der moralischen Entwicklung nach Lawrence Kohlberg. Die Orientierung erfolgt an allgemeingültigen Werten z.B. den Menschenrechten, auch wenn dies z.B. gegen geltendes Recht verößt. Ein gerechtes System hat große Bedeutung. Das Leistungsideal verliert die Bedeutung, Geld, Besitz, Statussymbole, Nationalitäten, … auch.

Die Menschen lassen sich nicht mehr in fremdbestimmte Strukturen drängen. Neue Arten des Zusammenlebens entstehen. Das Anstreben eines bedingungslosen Grundeinkommens zeigt das z.B. und dass die Menschen mehr Zeit für individuelle Interessen und Selbstfindung möchten.

Entgegengesetzte und rückschrittliche Entwicklungen

Das führt auch zu Trends, die sich entgegengesetzt und rückschrittlich bewegen und autoritäre Werte der Stufen E3-E5 haben. Das kommt durch die Verunsicherung von Menschen früherer Entwicklungsstufen, weil es um eine Neuverteilung geht.

Menschen in Identitätskrisen schließen sich autoritären Menschen an. Sie hatten Halt gefunden an materiellen Dingen, Geld, Statussymbolen, Positionen, Privilegien, gewissen Strukturen. Sie geraten in Kriesen, Ängste entstehen, weil das immer mehr an Bedeutung verliert. Auch die Arbeit als identitätsstiftendes Instrument verliert an Bedeutung.

Äußere Dinge können niemals Halt geben. Damit beschäftigt sich auch diese Internetseite Liebevoll leben und lernen. Menschen früherer Entwicklungsstufen fürchten auf der Strecke zu bleiben. Sie fühlen sich in ihrem Ich bedroht. Das behindert die Weiterentwicklung und den Fortschritt und Menschen auf höheren Entwicklungsniveau.

Quelle und Link zu dem interessanten Artikel zur Zukunftsforschung: http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/zukunftsanalyse-nach-jane-loevinger-weg-vom-leistungsideal-a-1248816.html

[yuzo_views] Views

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.